Oh etwas erstaunt.

  • Zitat

    Original von Bernhard von Brot
    *Kommt nach Monatelangem Krankenhausaufenthalt wieder zurück in sein Geistliches Zentrum und stellt erstaunt fest das dort der Staat seine die Kirche verwaltet.*



    Herr von Brot! Guten Tag!


    Sie wurden vor einigen Wochen wg. Inaktivität vom Staat ausgebürgert:
    LINK.


    Da Sie derzeit nicht Kantonsbürger waren, hatte ich keinen Einfluss auf die Ausbürgerung; hätte aber aber aufgrund bundesrechtlicher Vorschriften Sie auch Ausbürgern müssen.


    aufgrund dessen und aufgrund des kantonalen Interesses an einer funktionierenden Kirche, sah sich die Kantonsverwaltung dazu gezwungen ein entsprechendes Gesetz zu erlassen. Dabei stand die Funktionsfähgikeit der Kirche und eine entsprechende Reformierung im Einkang mit allgemeinen Wandel des Königreiches im Vordergrund.


    Ich würde es aber sehr begrüßen, wenn ich Sie als Bürger des Kantons Mithland begrüßen könnte. Das Kirchenverwaltungsgsetz ist auch nur solange gültig, wie die Kirche keinen Kirchenoberhaupt hat. Da Sie lange Zeit verschollen waren (krank), war man sich ihrer Präsenz nicht mehr bewusst. Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn Sie Ihre alte amtswürde wieder aufnehmen würden.


    MfG
    Stephan Muzik

    Bundeskanzler
    Bundesversammlungspräsident
    Mithlander Kantonsrat

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!