Beiträge von Bernhard von Brot



    Angenommen ich wäre jetzt nur Bürger und kein Hoher Bastard, wäre ich denn dann gezwungen, an der Ratssitzungen teilzunehmen, weil wie sagten Sie es noch gleich, es steht dort jeder Bürger, und nicht jeder dazu bereiter Bürger.


    Doch ich sehe keinen Widerspruch, denn man kann doch keinen Zwingen sein Recht auf Demokratie Ausübung vorschreiben. Wenn ich nun als Bürger nicht teilnehmen möchte, so kann man mich doch nicht bestrafen, nur weil ich nicht teilnehme. Auch eine Nicht Beteiligung ist eine Ausdrucksform der Demokratie.


    Doch nun bin ich auch Hoher Bastard, ich weiß das mein Vorgänger sehr aktiv am politischem Geschäft beteiligt war und es war seine Entscheidung, ich sehe es aber für mich nicht vereinbar und mein Nachfolger kann zur Ansicht kommen das ich im Irrtum war.


    Doch ich sehe mein Handeln nicht mehr als Eigenständiges sonder als eines vom großem Wesen geleitetes Handeln. Ich werde geleitet in meinem Tun und Handeln.


    Im Spruch 14 steht,
    Ein bescheidener Mensch ist standhaft, ein demütiger furchtsam, und ein eitler anmaßend.


    Denn ich bin zur jeder Zeit, immer auch der Hohe Bastard ich werde immer auch an meinem Tun gemessen. Ich bin tief Religös es war Bestimmung des Großen Wesens, mich zum Hohen Bastard zu machen. Er leitet mich den Glauben vor zu leben und auszulegen. Ich bin bescheiden weil ich Verzicht übe, demütig weil ich glaube und meine Kraft aus diesem ziehe. Es wäre anmaßend meine persönliche Meinung dadurch kund zu tun. Sehen sie es als nicht zeitgemäß an. Und ich sage das es sehr wohl Zeitgemäß ist.


    Ich sage ja nicht das Demokratie nichts wichtige ist, es ist es schon, doch meine Aufgabe wird es sein das Wort zu erheben, wenn es ungerecht wird und nicht den Bastardischen Glauben und den Menschlichen Grundsätzen entspricht.


    Dies werde ich auch machen, ich berufe mich dabei auf Spruch 28


    Verkehre mit den Menschen so gerade und schlicht, daß sie zur Aufrichtigkeit gezwungen werden und gar nicht erst versuchen, mit dir auf irgend eine Weise umzuspringen. Es ist das höchste Kompliment, das du anderen Menschen machen kannst.


    Zum Schluss möchte ich noch sagen für mich ist es nicht einfach so ein Verzicht, für mich ist es Überzeugung neutral zu sein und niemanden durch mein Amt zu beeinflussen.

    Liebe Glaubensbrüder und Schwestern,


    still ist es um um mich und um unsere Kirch geworden.


    Deshalb stelle ich mich heute hier auf den Marktplatz um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und um alle Ihre Fragen zu beantworten die sie schon immer hatten bezüglich unseres Glaubens.

    Erstes Verwaltungsdokument seiner Heiligkeit.


    Kapitel I Der Hohe Bastard


    § 1. Der Hohe Bastard ist der Oberste Priester der Bastardii Kirche, er alleine Entscheidet in allen Fragen des Glaubens und der Kirche.


    § 2. Entscheide sind unanfechtbar und besitzen ewige Gültigkeit, sie können nur vom Hohen Bastard wieder zurückgenommen werden.


    § 3. Der Hohe Bastard ist neutral und Gerecht, er darf kein Politisches Amt innerhalb Alpinias und der Welt annehmen. Auch an weltlichen Wahlen und Abstimmungen darf er nicht teilnehmen. Nur so kann die Trennung zwischen Staat und Kirche eingehalten werden.


    § 4. Der Hohe Bastard soll sich aber den weltlichen Diskussionen nicht entziehen und sich gegeben falls zur Wort melden, wenn die Pläne der Politik nicht mit den Menschlichen und/ oder Bastardischen Grundsätzen übereinstimmen.


    § 5. Der Hohe Bastard sollte sich Beratungen mit seinen Bischöfen nicht entziehen, entscheidet aber selber geleitet durch das große Wesen und dessen Weisheiten.


    Der Hohe Bastard

    Der Hohe Bastard, Hüter und Verteidiger wird hier in Zukunft, alle wichtigen Dokumente des Kirchenrechtes hinterlegen, die als Anweisung für Bischöfe, Priester, Ordensleute und Kirchenverwaltung gültig sind.


    Auch Entscheide in der Frage der Glaubensauslegung werden hier festgehalten .

    *so*Scheiße man muss mich ja schon für unzurechnungsfähig halte ich habe total vergessen das heute mittwoch ist bin noch total nicht beim klar denken sondern immer noch in feierlaune darüber das ich meine Prüfungen bestanden habe. Ach so das hatte ich hier ja vergessen mitzuteilen auch wenn es eigentlich ins Simoff Forum gehört ich habe vorgestern meine Prüfungsergebnisse bekomme und bestanden*so*



    Es tut mir leid aber ich habe mir eine schwere Grippe zugezogen.

    Lasest uns Beten,


    Oh unser Wesen, hoch oben in den weiten des Unbekannten, in dieser Nacht bitte ich dich als dein Diener, schenke mir deine Weisheit, die Kraft deine Kirche als Nachfolger deines Propheten Bastard zu führen. Schenke mir stets die richtigen Worte deine Weisheiten so zu verkünden, das Sie alle Menschen hören und verstehen können, gib allen die Weisheit diese nicht nur zu verstehen sondern auch die Kraft danach zu handeln.
    Darum bitten ich dich für alle Menschen die an dich Glauben, aber auch für die diesen Glauben abgelegt haben.


    Habeamus in bastardi!

    *steht auf und macht drei Verneigungen vor der Bastei*


    *dreht sich um*


    *kneit verneigt sich vor den Glaübigen*


    *Die Akolythen reichen dem Hohen Bastard den Alpenrauch*


    *er inzensiert den Altarraum und geht durch die Kirche um alle Anwesenden zu inzensieren*


    *Während dessen singt der Chor* "oh Wesen, du uns schenktes uns die Weisheit*


    http://www.vatican.va/music/ca…ore/08-AudioTrack%2008.mp3


    *SO* falls sich hier jemand fragt was dies hier soll es dient als Vorbereitung auf die Amteinführung, so als alter Voritus, den ich mir gearade erfinde ich hoffe ich trage so etwas zu kirchen Kultur wieder mal bei*

    Die Gemeinde ist Eingeladen die Nacht über oder immer Stückchen weise, sich in in die Kathedrale einzufinden um für den neuen Hohen Bastrad Bernhard von brot zu beten.*Der Hohe Bastart zieht in die Kathedrale, um die Kraft für sein Amt zu erbitten*


    *Er schreitet das Hauptschiff entlang und wirft sich vor die Weisheitsbastei*


    *Während er nun die Nacht über betet spielt die Orgel und es erklingen Kinderstimmen die dazu bekannte Kirchenlieder spielen.*


    http://www.vatican.va/music/ca…ore/12-AudioTrack%2012.mp3

    Durch den Wegfall des Erzbistums Alpemand, wird Erzbischof Jules Caverne, zum neuen Erzbischof des neuen Erzbistums Mayenburg ernannt.


    Seine Heiligkeit der Hohe Bastard

    Mit der Neuordnung des Staates hat seine Heiligkeit der hohe Bastard folgende entscheidung getroffen.


    Die bisherigen Bistümer werden Aufgehoben, seine Heiligkeit möchte gleichzeitig, die Anzahl der Bistümer auf zwei zu veringern.


    Somit veringert sich auch die Anzahl der Erzbischöfe auf zwei.


    Bistümer der Ortodoxen Bastarsichen Kirchen sind ab sofortigem Zeitpunkt das:


    Erzbistum Mithland (Kantone: Mithland, Rittbergen)
    Erzbistum Mayenburg (Kantone: Aukwalden, Mayenburg, Wehrmark)